Küche renovieren – Was Männer dort verloren haben? 

Auftrag: Aus alt mach neu! Ergebnis: Gedanken zum Werdegang einer Küche. Und natürlich ein neuer Ort der Küchengemeinschaft.

 

Haben Sie schon mal in einer Küche gestanden, die wie aus der Zeit gefallen vor Ihnen steht?  Abgewetzt, mit  Holzofen, uraltem Elektroherd, ausgeleierten Schränken in vergilbtem Weiss und einer Spüle, die vom vielen Scheuern wie sandgestrahlt daherkommt? Mir ging es so, als ich ein Haus aus dem Jahr 1934 betrat, das seit Jahrzehnten leer und unbewohnt war. Dort stand sie, die alte Küche.

Design Fehlanzeige, Kratzer statt Hochglanzflächen, Elektronik noch unbekannt, selbstschliessende Schubladen in weiter Zukunft. Und: Männer hat diese Küche wohl nur beim Essen statt bei der Hausarbeit gesehen. Es waren andere Zeiten.

Ironie des Schicksals, dass sich jetzt ausgerechnet ein paar Fachmänner an die Arbeit begaben, um dem alten Stück den Garaus zu machen und neuen Küchenwelten mit Können und Spass den Weg zu ebnen. 

Das Resultat nach ein paar Wochen: Wände raus, neue Decke, Fenster und Parkettboden in Eiche rein, um Platz zu schaffen für eine helle, moderne Küche in sehr geräumiger Umgebung.  Modern, zeitloses Design, pflegeleicht, grosszügige Platzverhältnisse – ein neuer Ort im Haus, um Geselligkeit und Gemeinschaft zu leben. Und hoffentlich ein Ort, an dem sich Mann genau so gern an Küchenmesser, Topf und Herd zu schaffen macht, wie dies Frau früher tat. Denn zum Glück sind auch heute heute andere Zeiten…

Ihr Sch-Reini

Please follow and like us:
error